16. bis 18. September 2021

9.00 bis 17.00 Uhr
Veranstaltungsort:

Maimarktgelände Mannheim

Top-Themen

Den Weg zur passenden Ausbildung finden

Bei der Jobs for Future gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Berufsorientierung und Wahl eines Ausbildungsplatzes – Last-Minute-Ausbildungsplatzbörse beim Handwerk – Motivierende Mitmachaktionen

Die richtige Ausbildung macht Spaß, bringt Erfolgserlebnisse und das Gefühl, am richtigen Ort zu sein, auch in Zukunft. Zahlreiche Möglichkeiten stehen jungen Menschen offen, viele Branchen suchen händeringend nach Auszubildenden. Dennoch ist es nicht einfach, den passenden Ausbildungsweg zu finden. Orientierung und individuelle Beratung bietet die Jobs for Future vom 16. bis 18. September auf dem Maimarktgelände Mannheim. 190 Aussteller laden zu Gesprächen und Mitmachaktionen ein. Die Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung, Studium ist an allen drei Tagen von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Eigene Stärken erkennen.
Wer schon weiß, für welche Ausbildung oder Branche er oder sie sich interessiert, kann bei der Jobs for Future direkt die entsprechenden Anbieter ansteuern. Wer noch gar keinen Plan hat: Einfach Zeit nehmen und sich informieren. Einen Überblick über die Berufsfelder gibt die Agentur für Arbeit. Der Jugendsender bigFM ist vor Ort und erläutert, wie man seine Online-Portale nutzt. An den Ständen von Handwerk und Industrie führen Azubis vor, was sie bisher gelernt haben und geben Tipps. Auf dem Gelände stehen die Info-Trucks von den Jungheizern und SÜDWESTMETALL mit vielen interaktiven Stationen, zukünftigen KollegInnen und tollen Infos. Einen ersten Eindruck von Ausbildung und Beruf gibt ein Praktikum. Diese Chance sollte man unbedingt nutzen. Wer mehr Zeit braucht, um sich selbst und seine Stärken kennenzulernen, kann sich über ein Freiwilliges Soziales Jahr oder einen Freiwilligendienst, zum Beispiel beim Technischen Hilfswerk, informieren.

Last-Minute-Ausbildungsplatzbörse.
Das Ausbildungsjahr hat Anfang September begonnen, doch viele Ausbildungsplätze sind noch unbesetzt, da sich junge Menschen nur eingeschränkt informieren konnten. Das Handwerk kommt mit einer groß angelegten Last-Minute-Ausbildungsplatzbörse zur Jobs for Future. SchulabgängerInnen haben die Chance, auch noch kurzfristig einen Ausbildungsplatz zu bekommen. Spezielle Beratung, konkrete Hilfe bei der Vermittlung und unkomplizierte Bewerbung sollen helfen, viele Jugendliche schnellstmöglich in die Ausbildung zu bringen.

Fragen, fragen, fragen.
Duale Ausbildung oder Berufsfachschule? Familienbetrieb oder Großunternehmen mit gleichaltrigen Azubis? Was muss ich vorher schon können? Wie läuft der Alltag in der Ausbildung ab? Einfach fragen, worauf es ankommt bei Handwerk und Industrie, Elektro- und Metallberufen, Handel, Chemie, Büromanagement, Öffentlichem Dienst, Pflege, Polizei, Transport und Verkehr! Die Beraterteams geben gerne Auskunft.