Modedesignschule Manuel Fritz

Firmenportrait

An der Modedesignschule Manuel Fritz lernst du, wie man professionell Mode macht. Du lernst, wie Modetrends entstehen, wie man Kollektionen entwirft, wie Schnittmuster und fertige Kleidungsstücke entstehen, und du lernst, wie du dein kreatives Potential zielgerichtet einsetzen kannst. Der hohe Praxisbezug dieses Bildungsgangs vermittelt umfangreiches Fachwissen in den Bereichen Kreation und Realisation und garantiert eine umfangreiche Fashion-Ausbildung am Puls der Zeit. Das modulare Bildungssystem der Schule ermöglicht dir, individuell Schwerpunkte zu setzen, und bietet dir dadurch eine passgenaue Vorbereitung auf einen Einstieg in die Modebranche.

Die nächsten Info- und Schnupperveranstaltungen:

- Infotag „Open House Day“: Sa, 14.03.2020

- Schnupperkurs „Preview Week Spring“: 06.04.-09.04.2020

- Schnupperkurs „Preview Week Summer“: 10.08.-14.08.2020

Angebote

Abschluss: Staatlich geprüfter Designer (Mode) (m/w/d)

Dauer: 3 Jahre

Der Modedesign-Bildungsgang kann mit folgenden Modulen kombiniert werden:

1. Modul Management

Ausbildungsbegleitender Studiengang Bachelor of Arts im Managementbereich an der Steinbeis Hochschule

2. Modul International Fashion Designer

Internationale Aspekte der Modebranche; branchenspezifisches Fachenglisch

Optional Internationalisierung des eigenen Bildungswegs durch 1-jährigen Aufbaustudiengang BA (hons) Fashion Design am Partnercollege in Dublin möglich

3. Modul Fachhochschulreife

Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife

4. Modul Fashion & Sustainability

Nachhaltigkeit in der Mode

5. Modul Maßatelier

Vertiefung handwerklicher Verarbeitungs- und Schmucktechniken

6. Modul Individualisierung

Diverse Kurse zu unterschiedlichsten Themen wie z. B. Modefotografie, 3D-Schnittdesign, Kreativ Gründen, Stickautomat, Stricken von Hand und mit Maschine, digitales Strickdesign, Messebesuche, Store Checks, Bewerbungstraining, etc.

Schulische Aufnahmevoraussetzungen:

Abitur, Fachhochschulreife oder mittlerer Bildungsabschluss

Berufliche Einsatzmöglichkeiten:

- Modedesigner (m/w/d) bei Bekleidungsunternehmen in der Kollektionsentwicklung

- Schnittdesigner (m/w/d) bei Bekleidungsunternehmen in der Schnittabteilung

- Selbstständiger Modedesigner (m/w/d)

- Mitarbeiter (m/w/d) in Moderedaktionen

- Kostümdesigner (m/w/d) bei Theatern und Bühnenproduktionen

- Stylist (m/w/d) bei Film-/Fernsehproduktionen oder Fashion Magazinen

- Im Produktmanagement bei Bekleidungsunternehmen

Stand

Stand 110