Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e. V.

Firmenportrait

Wer im Grünen lernt, liegt voll im Trend. Wetterfestigkeit und Naturverbundenheit sowie handwerkliche und technische Begabung sind die idealen Voraussetzungen für den Beruf Landschaftsgärtner/in. Landschaftsgärtner bauen und pflegen Außenanlagen aller Art, z. B. Hausgärten, Parks, Sport- und Spielplätze und Begrünungen an Verkehrswegen. Dabei gestalten sie anspruchsvolle Gärten und Plätze mit Pflanzen, Wasser, Steinen, Holz und Erde, sie bauen Wege, Mauern, Treppen, Teiche, begrünen Dächer und Fassaden und verbinden dabei Natur und Technik. Die Ausbildung zum/zur Landschaftsgärtner/in dauert in der Regel drei Jahre. In dieser Zeit werden im Betrieb, in der überbetrieblichen Ausbildung und in der Berufsschule die Theorie und die Praxis vermittelt. Die Zukunftsaussichten sind überdurchschnittlich gut, denn Fachkräfte sind gesucht.

Angebote

Ausbildungsangebot:

Landschaftsgärtner (m/w/d)

Weiterbildungs- und Studienangebote:

Später gibt es Weiterbildungsmöglichkeiten zum

Meister, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau (m/w/d)

Staatlich geprüften Techniker, Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau (m/w/d)

Bachelor/Master Landschaftsarchitektur/Landschaftsplanung (m/w/d)

Fachagrarwirt Baumpflege und Baumsanierung (m/w/d)

Fachagrarwirt Golfplatzpflege, Greenkeeper (m/w/d)

Freie Kapazitäten pro Jahr:

auf Anfrage

Voraussetzungen und besondere Anforderungen:

Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Abitur, praktische Begabung

Stand

Stand 781